FDF DachNews - Ausgabe 3/2022

10 NEWS DACH 3/22 Seit über 30 Jahren ist im Sortiment der Karl Grumbach GmbH & Co. KG der so genannte Kombi-Gully aus PUR zu finden. Dieser kombinierte Ablauf ermöglicht eine Fallstrangentlüftung und gleichzeitig die Entwässerung des Flachdaches. Nach dem Motto „Jedes Loch weniger macht das Dach besser“ wird dieses System bei Grumbach erfolgreich angeboten. Im Zuge der Weiterentwicklung ist die gesamte Geometrie des Ablaufs kompakter und platzsparender konzipiert worden. Zudem wird die Produktserie nun in zwei Versionen angeboten. Kombi-Gully I: Entwässerung und Entlüftung Damit in Sammelschächten die Leitungen der Fallstrangentlüftung und der Entwässerung zusammengeführt werden können, ist der Kombi-Gully aus PUR von Grumbach weiterentwickelt worden. Die Geometrie des neuen Kombi-Gullys erinnert an eine „Hose“. Beide Anschlussstutzen – für Entlüftung und Entwässerung – sind vertikal ausgeführt. Dabei ist der Abstand zueinander auf ein Minimum reduziert. Dennoch sind alle gängigen Rohrsysteme als Steckmuffenverbindung ausführbar. Mit einer Kernbohrung von ca. Ø 280 mm ist der Kombi-Gully im Gegensatz zum Vorgänger platzsparender einzubauen. Zudem wird der Ablauf nicht mehr mit einem Fest-/LosflanschSystem ausgeführt. Stattdessen wird der Ablauf mit einer fest angebrachten Anschlussmanschette ausgeliefert. Dazu ist im Flachdachprogramm eine Auflistung aller verfügbaren Dachbahnen, z.B. Bitumen, PVC oder FPO, zu finden. Bei der Bestellung muss angegeben werden, welche Dachbahnart gewünscht ist. Durch das Verschweißen der Dachbahnen entsteht eine homogenere Verbindung der Dachabdichtung. Der Zusammenbau des Kombi-Gullys I funktioniert wie folgt: Das Lüftungsrohr ist mit einer Höhe von 430 mm im Lieferumfang enthalten. Der passende Kiesfangkorb mit ausgesparter Öffnung für das Lüftungsrohr ist ebenfalls dem Lieferpaket beigefügt. Durch eine wasserdichte Verbindung des Lüftungsrohres und einer im Kombi-Gully eingebrachten Muffe ist eine getrennte Leitungsführung stets gewährleistet. Mit einer Ablaufleistung von 9,4 l/s (bei 35 mmAnstauhöhe) ist der Kombi-Gully für große Dachflächen ausgelegt. Für den zweiteiligen Aufbau im Warmdach kann der Kombi-Gully mit einem passenden Aufstockelement kombiniert werden. Dieses kann bis zu einer Dämmstoffdicke von 23 cm genutzt werden. Bei höherem Dämmungsaufbau kann das Aufstockelement mit einem DN 200-Muffenrohr verlängert werden. Eine im Grundkörper eingelegte Rückstaudichtung wird Clevere 2-in-1-Lösung Neuer Kombi-Gully von Grumbach in einer vorgesehenen Nut eingelassen, um eine wasserdichte Verbindung zwischen KombiGully und Aufstockelement zu gewährleisten. Kombi-Gully II (Haupt-Not-Kombi-Gully) Da sich nicht nur eine kombinierte Entwässerung und Entlüftung lohnt, ist das System um eine weitere Funktion erweitert worden. Durch die getrennten Rohrleitungen ist es nun auch möglich die Haupt- und Notentwässerung in einem senkrecht verlaufenden Ablauf zu kombinieren, wie das Bild links zeigt. Mit eingestecktem Notentwässerungsrohr, welches einen Durchmesser von 125 mm aufweist, kann der Kombi-Gully für die Hauptentwässerung eine Ablaufleistung von 9,4 l/s (bei 35 mmAnstauhöhe) erzielen. Bei besonders starken Regenereignissen wird das Regenwasser zusätzlich über die Notentwässerung abgeführt. Das Notentwässerungsrohr ist in der Höhe anpassbar. So kann die Einlaufkante der Notentwässerung je nach Anforderung individuell eingestellt werden. Der separate Notentwässerungsstrang erzielt eine Ablaufleistung von 7,0 l/s (bei 35 mm Anstauhöhe). Das mitgelieferte Notentwässerungsrohr aus PE ist im Auslieferungszustand 340 mm (ab „Anschlussbahn“) lang. Damit sind auch zweiteilige Dachaufbauten mit einem Dämmungsaufbau überbrückbar. Ein Absägen des Notentwässerungsrohres aus PE auf die gewünschte Länge bzw. Höhe (LRohr) ist bauseits jederzeit möglich. Alternativ kann das Notentwässerungsrohr aus PE bereits werkseitig (ohne Mehrkosten) passend zugeschnitten werden. Kombi-Gully II für die gleichzeitige Entwässerung und Notentwässerung in DN 100. Erst nach dem Überschreiten der eingestellten Höhe des Notentwässerungsrohres kann beim Starkregenereignis das Regenwasser schnellstmöglich vom Dach abgeleitet werden. Bild links: Die erste Version des Kombi-Gullys aus PUR war über 30 Jahre im Sortiment von Grumbach enthalten. Bild rechts: Der neue KombiGully I für die gleichzeitige Entwässerung und Entlüftung in DN 100. Mit passend ausgespartem Kiesfangkorb und einer getrennten und wasserdichten Leitungsführung im Inneren des Ablaufs. 11 Neue Lichtbandlösungen von Velux Mit der Erweiterung des Portfolios der 2021 eingeführten Fenstergeneration um drei weitere Größen eröffnen sich neue Dimensionen für die natürliche Belichtung und Belüftung von Innenräumen unter dem Flachdach – einen beeindruckenden Ausblick inklusive. Angesichts von immer mehr Zeit, die etwa durch Homeoffice zu Hause verbracht wird, wächst die Bedeutung von Tageslicht auch im privaten Umfeld. Mit den neuen Ausführungen lassen sich ab Herbst angesichts dieser Dimensionen sogar lichtdurchflutete Räume mit Atrium-Gefühl unter flachen und flach geneigten Dächern realisieren. Direkt unter dem Fenster fühlt man sich beim Blick in die Sterne wie unter freiem Himmel. Alle drei Varianten sind als fest verglaste und elektrisch öffenbare Ausführungen erhältlich. Wie die bisher verfügbaren Modelle wird die Variante mit 150 x100 cm durch nur einen Motor geöffnet. Die beiden größeren Ausführungen, 150x150 cm und 200x100 cm, sind mit einem zweiten Antrieb ausgestattet. Die Motorenkomponenten sind jeweils in das Basiselement integriert – bei den rechteckigen Varianten auf der langen Seite. Einfacher Austausch Velux bietet das feststehende Untenelement der Lichtlösungen Lichtband und Quartett jetzt auch in der Breite von 66 Zentimetern an. Sie orientiert sich an gängigen Sparrenabständen, so dass beim Einbau dieser bodentiefen Fenstervariante keine Anpassarbeiten erfolgen müssen. Insbesondere beim Austausch alter Dachfenster dieser Breite wird die Erweiterung der Fensterfläche nach unten für Handwerksbetriebe künftig damit deutlich einfacher. „Handwerksbetriebe berichten uns immer häufiger, dass beimAustausch alter Dachfenster der Wunsch nach einer Erweiterung der Fensterfläche besteht. Da früher sehr viele Dachfenster mit der Breite von 66 Zentimetern verbaut wurden, freuen wir uns sehr, dem Handwerk eine Lösung bieten zu können, die den Einbau von Lichtbändern bei einer Sanierung in vielen Fällen erleichtern wird“, erklärt Oliver Steinfatt, Leiter des Produktmanagements bei Velux Deutschland, Österreich und Schweiz. Inklusive der neuenAusführung stehen künftig fünf verschiedene Breiten von 66 bis 134 cm für die Realisierung großflächiger Fensterflächen vom Boden bis fast zur Decke zur Verfügung. Der durch den schlanken Rahmen besonders großzügige Tageslichteinfall und Ausblick wird nicht beeinträchtigt. Die Basiselemente sind jeweils mit 2-fachoder 3-fach-Isolierverglasung mit Verbundsicherheitsglas (VSG) erhältlich. Die vollständig randlosen Oberelemente aus gehärtetem Einscheiben-Sicherheitsglas mit Hochleistungsversiegelung überzeugen nicht nur durch ihre attraktive Optik, sondern garantieren zudem ein noch einfacheres Ablaufen von Regenwasser und Schmutz. Die Variante Konvex-Glas eignet sich für den Einbau auf Dächern mit 0-15 Grad Neigung; das FlachglasModell kann bei 2-15 Grad zum Einsatz kommen. Solarantrieb ermöglicht einfache Nachrüstung Ideal für die kabellose Sanierung oder Nachrüstung eines zu öffnenden VELUX Integra FlachdachFensters ist die ab Herbst verfügbare solarbetriebene Variante. Erhältlich ist sie mit 2-fach und 3-fach- Verglasung in allen zehn Größen von 60 x 60 cm bis 200 x 100 cm. Die Bedienung erfolgt über den im Lieferumfang enthaltenen vorprogrammierten Funk-Wandtaster. Ein integrierter Regensensor stellt sicher, dass sich die Fenster bei Regen nicht öffnen oder automatisch schließen. Da sie dank des Solarantriebs energieautark sind, müssen für die Energieversorgung keine Kabel verlegt werden. Damit eignen sie sich ideal für den Austausch oder nachträglichen Einbau. Für höheren Komfort kann die Bedienung über die als Zubehör erhältliche VELUX App Control erfolgen. Dann lassen sich Fenster und Sonnenschutz über das Smartphone per App oder Sprachsteuerung öffnen und schließen. Für Personen, die sich nicht selbst darum kümmern wollen, übernimmt das SmartHome-System VELUX Active with Netatmo die Herstellung eines angenehmen Raumklimas auf der Basis von Raumsensordaten zu CO2, Luftfeuchtigkeit und Temperatur sowie externen Wetterdaten automatisch. Neuer Insektenschutz komplettiert Sonnenschutz-Sortiment Für Flachdach-Fenster Konvex- und FlachGlas bietet VELUX neben Hitze- und Sonnenschutz jetzt auch einen passenden Insektenschutz an. Während Markise oder Verdunkelungs-Rollo zwischen Oberelement und waagerecht im Aufsetzkranz integrierter Isolierglasscheibe liegen, wird der neu entwickelte Insektenschutz-Rahmen innen unter dem Fenster in nur fünf Schritten montiert: Zunächst die vier Rahmenteile über Steckverbindungen arretieren und das Netz mithilfe des im Lieferumfang enthaltenen Keders in die Schienennut drücken. Dann an zwei nebeneinander liegenden Ecken des Basiselements die Winkelhalter anschrauben, den Rahmen dort einhängen und final mit Schrauben auf der anderen Seite fixieren. Schon steht ungestörtem Lüften nichts mehr im Wege. Dank des Rahmens fügt sich der Insektenschutz mit seinem transparenten Netzstoff dezent in das Flachdach-Fenster ein. Er ist ab Frühjahr 2022 für alle Größen mit Konvex- und Flach-Glas erhältlich. Höchste Ansprüche an lichtdurchflutete Räume und der Traum vom PanoramaAusblick lassen sich mit VELUX auch unter dem Flachdach verwirklichen. Der Hersteller bietet seine Flachdach-Fenster Konvex- und Flach-Glas ab Herbst 2022 in den drei neuen Größen 150 x 100 cm, 150 x 150 cm und 200 x 100 cm an. Atrium-Gefühl unterm Flachdach Die neue solarbetriebene Variante des Flachdach-Fensters eignet sich insbesondere für denAustausch oder nachträglichen Einbau. Das PhotovoltaikModul mit integriertem Regensensor wird am Basiselement montiert. Mit der Lichtlösung Tandem bietet Velux eine neue Fensterkombination an, die zwei Dachfenster übereinander verbindet und so den Raum mit besonders viel Tageslicht versorgt. Das Dach kann damit nach oben bis zur Decke zur Belichtung geöffnet werden. Der entstehende Lichtstreifen lässt Räume offener wirken und liefert einen beeindruckenden Ausblick. Großflächige Lichtlösungen sorgen für lichtdurchflutete Dachgeschosse und ein offenes Wohnerlebnis. Insbesondere Velux Lichtbänder, die ein klassisches Dachfenster durch ein darunter liegendes Fenster-Element zu einem b o d e n t i e f e n Fenster erweitern, erfreuen sich großer Beliebtheit. Nun bietet Velux auch für Einbausituationen, bei denen eine E r w e i t e r u n g nach unten nicht möglich oder erwünscht ist, eine Lösung für mehr Tageslicht an. Die Lichtlösung Tandem verbindet mit einem Kombi-Eindeckrahmen zwei zu öffnende Dachfenster übereinander und erweitert so die Lichtfläche nach oben. Die Größe der beiden Fenster kann frei gewählt werden. Velux empfiehlt die Kombination aus Klapp-Schwingfenster und darüber liegendem elektrisch betriebenen Schwingfenster, um komfortables Lüften für ein verbessertes Raumklima zu ermöglichen. Beeindruckender Ausblick BELICHTUNG Drei neue Größen, Solarantrieb und Insektenschutz Bilder: ©VELUX Deutschland, Österreich, Schweiz

RkJQdWJsaXNoZXIy MjQ2Nzg=