FDF DachNews - Ausgabe 1/2024

PRODUKT-NEWS 23 ... ist seit 1993 bei der VELUX Deutschland GmbH. Sie war in unterschiedlichen Einsatzgebieten – von Logistik über Sales Support & Controlling bis hin zur Direktorin Kunden Marketing/ Management – tätig. Dabei bekleidete sie bereits verschiedene leitende Positionen innerhalb des Unternehmens. Seit Dezember 2023 ist sie Sprecherin der Geschäftsführung der VELUX Deutschland GmbH & Vice President Operations für die Region North Europe. Die 53-jährige hat ihren Master of Business Administration in Oxford abgeschlossen und lebt in Hamburg. Die Velux Deutschland GmbH mit Sitz in Hamburg ist ein Unternehmen der internationalen Velux Gruppe, dem weltweit größten Hersteller von Dachfenstern. Gegründet wurde Velux im Jahr 1941 vom dänischen Ingenieur Villum Kann Rasmussen in Kopenhagen. Der Name Velux leitet sich von VE für Ventilation und LUX lateinisch für Licht ab. International ist die Gruppe heute mit ca. 11.000 Mitarbeitern in über 38 Ländern vertreten. In Deutschland beschäftigt Velux über 1.500 Mitarbeiter. DER FRAGEBOGEN ZUR PERSON Dächer können alles sein, was wir aus ihnen machen. Dächer können zur Lunge der Städte werden und Hitze, Stickoxide und CO2 reduzieren. Und sie können sauberen Strom erzeugen. Entdecken Sie, was icopal für Ihr nächstes grünes Dachprojekt tun kann. de.bmigroup.com/dachentdecker #Dachentdecker Silke Stehr Person und Persönlichkeit Wie würden Sie sich selbst beschreiben? Empathisch, positiv, begeisterungsfähig, hilfsbereit und lebensfroh. Was ist Ihr Lebensmotto? Nur Sprechenden kann geholfen werden. Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen? Gute Freunde und Freundinnen, Einrichtungszeitschriften und Gesellschaftsspiele. Was ist Ihr größtes Hobby? Ballett, Interior Design und meine Patenkinder. Was ist Ihr Lieblingsessen? Pasta mit Scampi und Gemüse aller Art. Was ist Ihre Lieblingssendung im Fernsehen? Modern Family und Suits. Wofür haben Sie eine Schwäche? Kalte Cola Zero, die noch mind. 3 Monate haltbar ist – denn nur so hat sie die maximale Kohlensäure! Beruf und Berufung Was ist das Interessante an Ihrem Beruf? Die Menschen, mit denen ich zusammenarbeite und, dass es immer spannende Herausforderungen gibt. Der Mix macht den Alltag sehr interessant. Gibt es etwas in Ihrem Berufsleben oder unserer Branche, was Sie richtig ärgert? Ärgern würde ich nicht sagen… es wäre aber schön, wenn das Bild der Baubranche mehr in ein positiveres Licht gerückt wird und diese mehr Anerkennung für die Bedeutung der Branche bekommt. Gibt es etwas in Ihrem Berufsleben oder unserer Branche, was Sie sehr erfreut? In einem Unternehmen zu arbeiten, welches langfristig denkt und wo Werte wie Vertrauen, Respekt und Innovation gelebt werden. WennSie Ihren derzeitigen Beruf nicht ergriffen hätten, was wäre Ihr Traumberuf? Innenarchitektin oder Juristin. Wunsch und Wirklichkeit Was würden Sie tun, wenn Sie einen Tag König von Deutschland wären? Soziale Berufe stärken. Wemwürden Sie gerne mal richtig die Meinung sagen? Politiker:innen, die demokratiefeindlich agieren, versuchen die Gesellschaft zu spalten, die hetzen und Fakten leugnen. Welche besondere Fähigkeit würden Sie gerne besitzen? Personen von einem Ort zum anderen zu beamen… „beam me up“ ;) Was wäre Ihr Ziel, wenn Sie morgen verreisen könnten, wohin Sie wollten? Südafrika/Kapstadt. WelchenTraum möchten Sie sich noch erfüllen? Ein Haus am Meer mit einem eigenen Bootszugang. Was würden Sie machen, wenn Sie unverhofft einen freien Tag hätten? Ans Meer fahren, die Sonne genießen und mir den Wind um die Nase wehen lassen. Welche berühmte Persönlichkeit würden Sie gern mal kennen lernen? Für mich müssen Personen nicht berühmt sein, um eine hoch angesehene Persönlichkeit zu haben. Kopf und Handwerk Was war bislang Ihr größter Erfolg? Meine Fähigkeit, mich in das Unternehmen einzubringen und erfolgreiche High Perfomance Teams zu gestalten. Was ist das Geheimnis Ihres Erfolgs? Authentizität und stets ein offenes Ohr, schnelle Entscheidungen und die enge Zusammenarbeit im Team. Wenwürden Sie als Ihr oder ein Vorbild bezeichnen oder wen bewundern Sie? Meine Eltern, die mich bedingungslos geliebt haben. Was war Ihre größte handwerkliche Glanzleistung? Eine Holzmotiv-Tapete bei einer Freundin so an die Wand zu bringen, dass diese optisch perfekt ist. Und beruflich: VELUX Marketing und Vertrieb so zu gestalten, dass wir das Handwerk stärken, indem wir ihm viele vorqualifizierte Aufträge vermitteln. Was war Ihr größtes handwerkliches Mißgeschick? Da ich mich kaum handwerklich betätige, hat es das noch nicht gegeben… Der PV-Montagesystemexperte AEROCOMPACT hat mit COMPACTPITCH XM-F REPTILE eine universelle Lösung für Schrägdächer entwickelt, die sich mit den verschiedensten Dachziegeln kombinieren lässt. „Mit unserem neuen System denken wir Ziegellösungen neu und beweisen unsere Vorreiterrolle bei innovativen Unterkonstruktionen“, erklärt der Leiter des AEROCOMPACT-Produktmanagements Albert Vonbun. Höchste Tragfähigkeit: AEROCOMPACT ersetzte mit dieser Innovation teure und unflexible Dichtkomponenten mit einer integrierten Lösung: Durch die unabhängige Positionierung des Abdeckbleches zur Befestiger-Einheit kann diese immer über dem Sparren montiert werden und leitet die entstehenden Kräfte direkt in die Dachkonstruktion ein. Die zum Patent angemeldete Labyrinth-StyleDichtung stellt dabei sicher, dass die frei wählbare Durchbruchstelle während der Montage ohne zusätzlichen Aufwand dauerhaft abdichtet. Wegen der hohen Tragfähigkeit führt dies in Kombination mit der neuen und starken X60Schiene zu einer Reduktion der Dachhaken, was den Installations- und Materialaufwand und die Kosten drastisch reduziert. Dank der optimierten Krafteinleitung sind auch Gebiete mit hohen Schneelasten kein Problem. Maximale Gestaltungsfreiheit Das seit kurzem erhältliche System enthält neben den Befestigern auch farbige Abdeckbleche, die wahlweise in rot, braun oder anthrazit erhältlich sind. „Auf dem europäischen Markt gibt es unzählige verschiedene Dachziegelarten. Bisher hat man sie in der Regel mit einem Winkelschleifer zurechtgeschnitten, damit das PV-Montagesystem passt“, berichtet Produktmanager Vonbun. Das ist jedoch mit erheblichem Aufwand verbunden und der Gefahr, dass der Ziegel bricht. Außerdem ist die Positionierung des Befestigers vom Ziegel abhängig, die Kräfte werden somit nicht optimal über den Sparren in die Dachkonstruktion eingeleitet. „Mit unserer Lösung setzen wir neue Maßstäbe in punkto Abdichtung und Flexibilität. Unser Abdeckblech ersetzt einen Dachziegel und kann unabhängig positioniert und einfach an die Kontur der umliegenden Ziegel angepasst werden, ohne dass man die Ziegel bearbeiten muss.“ Schnell montiert Zunächst wird die Grundplatte auf den Sparren geschraubt und der Schlitten in der passenden Position fixiert. Dann kann man das Abdeckblech frei auf dem Schlitten platzieren und entlang der Ziegelkontur anpassen. Die entsprechende Stelle für die Befestigung des Dachhakens lässt sich mit einem leichten Daumendruck markieren. Der vormontierte Haken wird mit zwei Dünnblechschrauben befestigt. Je nach Dachlattenhöhe lässt sich der Schlitten auf drei verschiedenen Höhen anbringen. Mit dem vormontierten Schnellverbinder sind Feinjustierungen der eingerasteten X-Schiene möglich. Wegen der vormontierten Baugruppen ist eine schnelle und einfache Installation mit lediglich einem Werkzeug möglich. „Insgesamt reduzieren wir die Montagezeit um bis zu 40 Prozent“, so Vonbun. PV-Montagesystem von AEROCOMPACT Schnelle Montage, hohe Tragfähigkeit Dachhaken Schlitten Stützblech Abdeckblech X60 Grundplatte Passt perfekt: Das neue PV-Montagesystem von AEROCOMPACT enthält farbige Abdeckplatten. Wegen der hohen Traglast lassen sich zahlreiche Dachhaken einsparen. Das vormontierte System lässt sich in kürzester Zeit installieren. Problemlösung auf feuchten Flachdächern Neue Flachdach-Zwangslüfter mit Rotor Flachdächer sind eine bevorzugte Bauform, die vor allem bei Gewerbeobjekten und im Geschosswohnungsbau angewendet wird. Bei bestimmten Flachdachaufbauten übernehmen Flachdachlüfter die Funktion einer verlässlichen Luftzirkulation. Dies ist ein spezielles Entwicklungsgebiet des Dachzubehörherstellers Fleck. Insbesondere beim zweischaligen Flachdachaufbau, also bei Kaltdächern, die konstruktionsbedingt nicht über eine ausreichende Lüftung verfügen oder die durch nachträgliche Dämmmaßnahmen am Gebäude ihre Belüftungsöffnungen verloren haben, bietet sich die Zwangsbelüftung an. Eine willkommene Aufgabe für den neuen und leistungsfähigen Flachdach-Zwangslüfter von Fleck. Auf der Fachmesse Dach + Holz in Stuttgart wurde dem Fachpublikum der Zwangslüfter mit Rotor in der Dimension DN 125 erstmals vorgestellt. Wie bei Fleck üblich, überrascht das ab April 2024 erhältliche Produkt durch viele Vorteile, die sich schnell in Euro und Cent rechnen lassen: Sein Betrieb erfolgt einzig durch Wind; auf eine externe Stromversorgung kann deshalb verzichtet werden. Er läuft besonders geräuscharm und leichtgängig, sodass er schon bei schwachem Luftstrom in Bewegung gerät. Ein Zurückströmen der Luft wird zuverlässig verhindert. Der Fleck Zwangslüfter mit Rotor erzeugt bei Rotation einen Unterdruck, dadurch saugt er über das Lüfterrohr Luft an. Der Rotor besteht aus witterungsbeständigem Polypropylen (PP), ist hitzebeständig, flexibel, schmutzabweisend und besitzt eine überdurchschnittliche Festigkeit und Härte. Das macht ihn robust und langlebig. Der Schaft und die Lager bestehen komplett aus rostfreiem Stahl. Der Hersteller empfiehlt seinen neuen Zwangslüfter mit Rotor für den Einsatz in besonders feuchteanfälligen Dachkonstruktionen, da er im Vergleich zu z. B. passiven Entspannungslüftern zur schnelleren Rücktrocknung der feuchten Konstruktionen und Dachräume erheblich beitragen kann. Aufgrund seines leisen Antriebs kann er in allen Umgebungen, d. h. sowohl in Wohngebieten als auch Gewerbemisch- und Gewerbegebieten aufgestellt werden. Der Zwangslüfter steht mit einem Flansch aus Hart-PVC oder Flansch-Manschetten aus BitumenSchweißbahn oder diversen Kunststoff- und Elastomer-Dachbahnen zur Verbindung mit der Abdichtungsbahn zur Verfügung. Der Hersteller empfiehlt je nach Feuchtigkeitsanfall den Einsatz in Verbindung mit seinem bewährten 4 in 1-Lüftersystem in der Funktion des Kaltdachlüfters. Die richtige Schraube für vorgehängte hinterlüftete Fassaden Die REISSER Distanzschraube RDS macht es möglich, vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF) schnell und einfach an Beton und Mauerwerk zu montieren. Denn im Gegensatz zu herkömmlichen Schrauben ist die REISSER Distanzschraube RDS mit zwei unterschiedlichen Gewinden an Kopf und Spitze versehen. Das Kopfgewinde hält das zu befestigende Profil (Holz oder Aluminium) auf Distanz. Das Dübelgewinde in Kombination mit dem Kunststoffrahmendübel verankert das System in der Außenwand. Dieses ist belastbar auf Zug und Druck. Die REISSER Distanzschraube RDS verfügt über eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ) mit der Nummer Z-21.2-2130. Sie kann sowohl bei Neubauten als auch bei der Sanierung von Bestandsbauten eingesetzt werden. Die REISSER Distanzschraube RDS kann gleichermaßen für nachträgliche optische Veränderungen an Fassaden angewendet werden, wie z.B. Elemente aus Maxplatten, Aluminiumverbundplatten, Eternit (Cemprit), Werbetafel-Befestigungen, Holzbeplankungen oder nachträgliche Solarpaneele-Befestigungen. 22

RkJQdWJsaXNoZXIy MjQ2Nzg=