FDF DachNews - Ausgabe 1/2024

Für den wachsenden Bedarf an nachhaltigen wurzelfesten Bitumenabdichtungen bietet SOPREMA mit der Vapro zero eine auswaschungsfreie Premiumoberlage. Die Bahn zeichnet sich durch erstklassige technische Werte und eine besondere Verlegefreundlichkeit aus. Die Bahn ist wurzelfest entsprechend der euopäischen DIN EN 13948, wird dabei aber ohne Wurzelschutzadditive hergestellt – und das bei höchster Leistung. Wie die bekannten Vapro Oberlagen nature, carbon und alpino ist die Vapro zero mit hochwertigem, homogenem SBS-Bitumen und einem starken Kombinationsträger von 330 g/m2 ausgestattet. Auch in der Verarbeitung ist die neue Bahn eine typische Vapro Oberlage: Sie lässt sich in der Fläche und an Anschlüssen sehr angenehm verlegen. Das vereinfacht und verkürzt die Arbeit der Baustelle – gerade in Zeiten zunehmenden Fachkräftemangels ist dies ein großes Plus für verarbeitende Unternehmen. Unschlagbar verarbeitungsfreundlich Die besondere Anwenderfreundlichkeit stand neben der Funktionalität „Wurzelfestigkeit“ und der hohen Produktqualität bei der Entwicklung der Bahn klar im Fokus. Denn es ist eines der zentralen Nachhaltigkeitsziele der SOPREMA Gruppe, die Arbeitsbedingungen in der Baubranche durch gute Produkte Schritt für Schritt zu vereinfachen. Mit ihrer Kombination aus Leistung, Klimavorteilen und Verarbeiterfreundlichkeit reiht sich die Vapro zero hervorragend in das SOPREMA Vapro Hochwertsystem ein, das optimal aufeinander abgestimmte Bitumenbahnen für jede Lage im Abdichtungsaufbau enthält. Inklusive der Vapro zero stehen im System jetzt fünf Hochwertoberlagen mit besten technischen Werten zur Verfügung. Wählbar sind verschiedene Farben und Eigenschaften wie Cool-Roof-Effekt, ressourcenschonende einlagige Verlegung, Stickoxidreduktion und Wurzelfestigkeit. So lässt sich mit dem System jede Abdichtungsanforderung souverän lösen. SOPREMA Vapro zero Wurzelfeste Premium-Bitumenoberlage Der Markt für erneuerbare Energien ist einer der am schnellsten wachsenden Sektoren. Unternehmen suchen nach Lösungen, die Solarenergie effizient nutzen, aber sind diese sicher für Dacheindeckung? Hier will Blachotrapez jetzt den Markt mit PBC Panels erobern. Das innovative Photovoltaik-Paneel, das speziell für das Dach entwickelt wurde, hatte seine Premiere auf der Messe ‘Dach Forum’ im polnischen Kielce im Januar (siehe Messebild oben). PBC Panels ist eine sichere Lösung, die Innovation und außergewöhnliche Leistung kombiniert. Es ist kein weiteres Standard-Solarpaneel, verspricht der Hersteller: die Neuheit soll die Konkurrenz in vielerlei Hinsicht übertreffen. So wird das Produkt von Blachotrapez von Anfang bis Ende in den Fabriken von Blacho-trapez hergestellt. “Seit Januar sind wir nicht nur Hersteller von Dacheindeckungen, sondern auch von eigenen Photovoltaiksystemen. Wir sind somit Hersteller von innovativen und umfassenden Systemen am Dach von A bis Z“, sagt Rafał Michalski, CEO der Blachotrapez-Gruppe. Und weiter: “Wir streben danach, eine möglichst große Anzahl von Lösungen für unseren Hauptträger Blech anzubieten. Das ist unsere Zukunftsvision für Blachotrapez: Blechdachziegel, Dachrinnen, Photovoltaik und Fassadensysteme.” Neue PBC Panels Photovoltaiksysteme von Blachotrapez Ein BRAAS Dach leistet viel, um Energiekosten, Verbrauch und CO2-Ausstoß zu reduzieren. Dabei erhöht es die Lebensqualität durch Wohlfühlräume mit idealem Raumklima. Entdecken Sie, was energetische Sanierung für unser Klima und Ihre Kunden tun kann. de.bmigroup.com/dachentdecker #Dachentdecker Dabei fiel die Wahl auf Dachschindeln von Prefa in der Oberfläche „Design Stucco anthrazit“ mit Maßen von 420 mm x 240 mm. Die Befestigung der Schindeln erfolgte mit genagelten Haften in der Schalung. Die steil geschwungenen Schweife der Hechtgauben stellten dabei eine besondere Herausforderung bei der Neudeckung dar, wie Philipp Arndt erklärt: „Diese Bereiche des Daches mit Schindeln zu bekleiden, war schon sehr aufwendig und komplex. Von der Firma Prefa wurde uns für die Baustelle einen Tag lang ein Fachverleger zur Seite gestellt, der uns für die Ausführung der Hechtgauben die ersten Handgriffe zeigte.“ ten (30/30 mm) in deutscher Deckung (siehe Bild links). Auch die sechs vorhandenen Hechtgauben des Daches hatte man mit Faserzementplatten und Kehlplatten ausgeführt. „Unsere Hauptaufgabe für dieses Projekt bestand darin, die Eindeckung zunächst fachgerecht nach den Anforderungen der TRGS519 zurückzubauen und das Dach, inklusive der Gauben, neu einzudecken“, berichtet Dachdecker Philipp Arndt von der Dachdeckerei Stahlmann. Von innen gedämmt: Nach dem fachgerechten Rückbau der alten Dacheindeckung wurde zunächst das Dach von innen zwischen den Sparren mit „Steicoflex“-Holzfaserdämmplatten gedämmt. Die oberste Geschossdecke erhielt ebenfalls eine Dämmung aus Holzfaserplatten. „Durch gravierende Moosbildung im Bereich der Kehlen haben wir ebenfalls Teile der Holzschalung erneuert, um die Unterkonstruktion für die Eindeckung zu komplettieren“, erklärt Philipp Arndt. Danach wurde eine Unterdeckbahn über der Schalung verlegt, bevor die Neudeckung begann. Verlegt wurde die Bahn „Bauder Top TS 40 NSK“ zum Witterungsschutz in der Bauphase. Neu gedeckt mit Aluminiumschindeln: Um das Gewicht der neuen Eindeckung so gering wie möglich zu halten und die komplizierte Form der Kehlen und Hechtgauben fachgerecht auszuführen, kam für die Dachdecker nur eine Eindeckung mit Aluminiumschindeln in Frage. Weiter nächste Seite: Technische Details. Aus Faserzement wird Alu-Schindel Das Dach eines Architektenhauses aus den 1970er Jahren in Einbeck wurde saniert und erhielt eine neue Verkleidung aus Aluminiumdachschindeln. Besonders herausfordernd war für die Dachdeckerei die Eindeckung der Hechtgauben mit geschwungenen Übergängen zur Hauptdachfläche. SPEZIAL Baumetalle NEWS DACH Das Architektenhaus in Einbeck wurde 1970 gebaut und ist mittlerweile in dritter Generation im Besitz der Bauherrenfamilie Albrecht. Um das Haus optisch aufzuwerten und an die aktuellen, energetischen Anforderungen anzupassen, sollte es kernsaniert werden. Mit der Dachsanierung wurde die Dachdeckerei Stahlmann aus Salzderhelden, einem Ortsteil von Einbeck, beauftragt. Die Sanierung begann Anfang 2022. Die ursprüngliche Eindeckung des Bungalows bestand aus kleinformatigen Asbestzementplaterhältlich. Das Öffnen und Schließen des Deckels funktioniert durch die beiden Gasdruckfedern sehr leicht und sogar einhändig. Der Ausstieg wird je nach baulichen Anforderungen mit mehreren Zwischenrahmen aus weiß lasiertem Kiefernholz geliefert. Diese werden ausgehend von der Bodentreppe aufeinandergesetzt, um die benötigte Höhe für den Ausstieg zu erreichen. Für einen bequemen Zugang sind in den Zwischenrahmen standardmäßig bereits Zusatzstufen aus Aluminium eingebaut. Dank eines leichten Gefälles kann sich auf dem Deckel kein Wasser sammeln. Aluminiumprofile am oberen Rahmen bieten weiteren Schutz. Einbau ohne Kran durch eine Person Die Montage des Flachdachausstieges gelingt dank modularer Bauweise in drei Schritten: Montage der Bodentreppe, Montage Zwischenrahmen, Befestigung des Deckels am Flachdachausstieg. Der Flachdachausstieg ist modular aufgebaut und je nach Höhe werden ein oder mehrere Zwischenrahmen auf den Lukenkasten der Bodentreppe aufgesetzt. Die Rahmen werden mit einem H-Profil verbunden, verklebt und mit Klammern verschraubt. Die Bauteile sind so leicht, dass sie auch von einer Person alleine bewegt und montiert werden können. Den Abschluss bildet eine Abdeckung aus verzinktem Stahlblech. Als Bodentreppe können mit dem Flachdachausstieg unter anderem die Modelle der DOLLE clickFIX kombiniert werden: DOLLE clickFIX oder clickFIX thermo bieten einen 24 cm hohen Lukenkasten und für mehr Komfort und Sicherheit 8,3 cm tiefe Stufen. Flachdachausstieg von Dolle 10 Ob zu Wartungsarbeiten oder einfach, um die Frisbeescheibe vom Dach zu holen: Der DOLLE Flachdachausstieg erlaubt den einfachen Zugang zum Dach. Er ist leicht zu bedienen, einzubauen und verfügt über eine integrierte Belüftung sowie einen effektiven Schneeschutz. Er kann mit den Bodentreppen DOLLE clickFIX oder F30 kombiniert werden. Der Flachdachausstieg mit einer Abdeckung aus feuerverzinktem Stahlblech besteht innen aus einer weiß beschichteten Multiplexplatte. Umlaufend im Deckel befindet sich der Snow-Guard-Schneeschutz. Er hält Laub oder Schnee draußen, lässt aber Luft durch. Das gewährleistet eine gute Belüftung des gesamten Flachdachausstieges und mindert die Bildung von Schimmel und Kondenswasser. Ein beidseitiges Doppelriegelschloss, das für die Aufnahme von Profilzylindern vorgerichtet ist, schafft weitere Sicherheit und ist als Zubehör Flachdachausstieg Zwischenrahmen Lukenkasten Bodentreppe

RkJQdWJsaXNoZXIy MjQ2Nzg=